Zweite Niederlage für die Ü50

 

Guter Dinge fuhren wir nach Guben, wir hatten uns auch einiges vorgenommen, aber wie es eben so ist, man kann nicht immer alles so umsetzen wie man es will. Bei einem gleichmäßig verteilten Spiel gerieten wir früh in Rückstand. Nach einer Ecke und einer Unaufmerksamkeit ging der Gastgeber in Führung. Die Spielverhältnisse waren gleichmäßig verteil, als dann nach 16 Minuten ein Gubener Spieler in unserem Strafraum hinfiel gab er Schiri Strafstoß. Da waren auch einige der Gubener etwas verblüfft. Mario Michling im Tor konnte zwar den Strafstoß parieren, aber der Nachschuss war im Tor. Wir hatten gute Chancen den Abstand zu verkürzen, Hannes Welk mit einem sehenswerten Flugkopfball verfehlte das Tor und in der 27. Minute traf Jörg Batram nur die Latte. Im Gegenzug traf Guben dann zum 3:0. Nach der Pause gab es Möglichkeiten auf beiden Seiten. Andy Graßme nutzte eine zu unserem Ehrentreffer, kurz zuvor hatte Guben auf 4:0 erhöht. Das 5:1 und 6:1 fiel dann in den letzten zehn Minuten. In den gesamten 60 Minuten fanden wir nie zu unserem Spiel und so mussten wir uns mit dieser hohen Niederlage zufrieden geben.

In der Tabelle sind wir jetzt auf Platz vier, nur durch das Torverhältnis von einem besseren Platz getrennt.

 

Das nächste Spiel findet am 16.08.2017 um 18:30 Uhr auf dem Sportplatz in Sielow statt. Gegner ist dann die BSG Glück Auf.

 

Altliga mit erneuter Niederlage (28.04.17)

 

Nach starker Anfangsphase und Freistoß von der rechten Seite durch R. Rydlewicz köpfte M. Konzack aus Nahdistanz zur Führung ein (11.). Eine Minute später fiel der Ausgleich, weil nach einem abgewehrten Ball, einzig Gästespieler J. Schirmer nachlief und ungestört verwandeln konnte. Sielower Chancen ergaben sich fast im Minutentakt, eine setzte D. Müller an den Außenpfosten (20.). Die Kahrener waren nach Konterspiel immer wieder gefährlich und in der 28. Spielminute schloss R. Jank einen feinen Spielzug zum 1:2 ab. Nachdem M. Pumpa mit Weitschuss das Tor knapp verfehlte (38.), lupfte R. Jank in der letzten Minute der 1. Halbzeit den Ball zum 1:3 in das Gehäuse. 

Gleich nach Wiederbeginn verkürzten wir auf 2:3. M. Pumpa schoss aus 25 Metern beherzt ab und das Spielgerät senkte sich unter den Balken (41.). R. Rydlewicz hatte den Ausgleich auf dem Fuß, doch den Ball prallte von der Querlatte zurück ins Feld.

Die Gäste spielten cleverer und mit Effizienz, erzielten abermals durch R. Jank den entscheidenden Treffer fünf Minuten vor dem Schlusspfiff.

 

Fazit:

Das Auslassen vieler guter Torchancen, fehlende Spritzigkeit und Entschlossenheit unseres Teams sorgten für einen verdienten Sieg der Gäste.

 

Am Freitag, 05.05.17, spielen wir um 18.30 Uhr in Drachhausen.

 

Jörg Batram (vorn) schoss das einzige Tor beim Spiel der Ü 50 gegen Viktoria.
Jörg Batram (vorn) schoss das einzige Tor beim Spiel der Ü 50 gegen Viktoria.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sieg im Derby gegen Viktoria

 

Es war ein schwer erkämpfter Sieg gegen Viktoria. Obwohl wir in bester Besetzung spielen konnten kam kein richtiger Spielfluss auf. Die Gäste standen sehr gut in ihrer Abwehr und alle unsere Angriffsbemühungen landeten in den Beinen der Abwehrspieler. Wir machten das Spiel und hatten auch die größeren Spielanteile. Der Gegner kam nur gelegentlich vor unser Tor, teilweise auch gefährlich aber Mario Michling, der dieses mal in unserem Tor stand parierte bei allen Chancen großartig. Nach dem Seitenwechsel machten wir mehr Druck und unsere Möglichkeiten häuften sich. Doch es dauerte noch bis zur 53. Minute als Jörg Batram aus der Mittelstürmer Position zum viel umjubelten 1:0 traf. Keine fünf Minuten später stand Jörg wieder im Mittelpunkt des Geschehens. Einen Freistoß der Gäste köpfte er von unserer Torlinie zurück ins Spielfeld und somit rettete er den wichtigen Heimsieg.

 

Das nächste Spiel findet am 21.06.2017 um 18:30 Uhr in Guben statt. Der Bus für Spieler und Fans fährt um 17:00 ab dem Sportplatz Sielow.

 

Altliga - Sieg am Gründonnerstag in Kolkwitz

 

Mit breiter Brust nach den Auftaktsiegen fuhren wir zu einem Staffelfavoriten um Zählbares mitzunehmen. Die Startelf wurde erneut geändert, wegen dienstlicher Pflichten, Verletzungen und Besuch des Energie-Spiels standen nur 12 Spieler zur Verfügung!

Kolkwitz bestimmte von Beginn an das Spiel, bei uns blieb nach vorne vieles Stückwerk.

Nach vergebenen Torchancen der Gastgeber gingen wir mit dem ersten Konter durch D. Müller, der den Ball am Keeper vorbei ins lange Eck spitzelte, in Führung (15.). Leider verletzte sich unser Torjäger dabei und konnte das Spiel nicht fortsetzen.

Ch. Kschenka parierte einen Kopfball von D. Klose (24.) und kratzte einen Ball von der Torlinie (35.). 

Gehandikapt ging es in die zweite Halbzeit, Spielführer K. Becker stellte sich trotz Verletzung zur Verfügung und lauerte fortan in der Spitze. Ein Krieger-Freistoß wurde zur Ecke abgewehrt (43.) und unser Torwart hielt ein Kopfball von P. Koalick aus fünf Metern (46.). Unsere wenigen Chancen vereitelte Torhüter S. Bock mit starker Parade beim Distanzschuss von R. Rydlewicz (63.), der sein Saisondebüt gab, und gutem Stellungsspiel gegen K. Becker (72.). Auf Kolkwitzer Seite verpasste M. Schröter nach Freistoß aus Nahdistanz und in der dritten Minute der Nachspielzeit lenkte Ch. Kschenka einen platzierten Schuss von M. Donath zur Ecke.

 

Fazit:

 

Schiri Ronny Wiemann überzeugte mit Ruhe und Sachlichkeit, in einer für Altligaverhältnisse harten, schwer zu leitenden Begegnung! Wir erhielten die ersten drei gelben Karten der Saison, überraschend verließen die Gastgeber, insbesondere der 5er, ohne Verwarnung den Platz! Bestnote für unseren Ersatztorwart! Ein glücklicher, mit defensiver Grundordnung und Leidenschaft erkämpfter Sieg lässt uns auf eine optimale Punktausbeute mit 4:0 Toren blicken.

 

Am Freitag um 18.00 Uhr steht in Drebkau die nächste schwere Auswärtsaufgabe an.

 

Schatten über Sielow (31.05.2017)

 

Ein Schatten liegt über den 3:0 Sieg der Ü 50 gegen Branitz/Haasow, nach gerade erst acht Minuten verletzte sich Jens Melzig so schwer, dass wir einen Rettungswagen rufen mussten. Erste Diagnose, Bruch des rechten Schienen- und Wadenbein. Dreißig Minuten dauerte die Behandlung auf dem Sportplatz. Als Melle noch auf dem Weg ins Krankenhaus war, schoss Frank Christoph aus halb linker Position das 1:0 für die SG. Eine viertel Stunde war gespielt, aber richtige Spielfreude kam nicht auf. Unsere Abwehr stand viel zu weit weg von den Gegenspielern, die Chancen für die Gäste häuften sich. Nur Dirk Engler im Tor brachte Höchstleistungen, er vereitelte mehrere sogenannte 100 % ige der Gäste. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Gefährlich wurden wir nur bei Kontern, so auch in der 46. Minute, als Hagen Noack zu 2:0 einschoss. Wir wurden dann auch etwas sicherer in der Abwehr, aber so richtig im Griff hatten wir den Gegner nicht. Bis in der 52. Spielminute Detlef Richter eine Flanke von der rechten Seite schlug, genau auf den Kopf von Bernd Werner. Er köpfte zum 3:0 ein.

 

Wir wünschen Melle auf diesem Weg gute Besserung und auch die Spieler der Spvg. Branitz/Haasow übermittelten nach dem Spiel gute Genesungswünsche.

 

Das nächste Spiel findet am 7.06.2017 um 18:30 Uhr auf dem Sportplatz in Kolkwitz statt.

Altliga - Sieg zum Saisonauftakt

 

Zum Saisonauftakt standen nur 13   Spieler zur   Verfügung,   dazu   gehörten die Neuzugänge R. Kischlat und D. Knüpfer. Gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner begannen wir zielstrebig und erspielten gute Torchancen. D. Beger scheiterte aus Nahdistanz am Keeper (4.) und M. Pumpa schoss wuchtig  über das Tor (10.). Mit  der besten Kombination der Partie und schöner Flanke von M. Pumpa erzielte Sturmführer D. Müller per Kopfball aus sechs Metern den verdienten Führungstreffer (12.). Der auffälligste Spieler der Gäste, J.Kunstmann schoss am Tor vorbei (36.) und scheiterte an M. Worrack (38.). In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie, nach vorne blieb vieles Stückwerk. Eine frühe Entscheidung verpassten wir nach sehr gutem Distanzschuss von D. Beger, den A. Wiener mit starker Parade aus dem Winkel holte (65.) und nach tollem Zusammenspiel der beiden eingewechselten Stürmer, wobei R. Kischlat in seinem ersten Spiel für die SG Sielow das Außennetz traf (71.). M. Worrack verhinderte mit gutem Stellungsspiel den  Ausgleich (73.). Im Gegenzug traf Ch. Kschenka per Kopfball die Querlatte! Ein Forster Spieler bekam nochmals die Torchance, verfehlte freistehend im Sechszehner das Tor (77.).

 

Fazit: Mit Routine und einer sicheren Defensive um Abwehrchef H. Welk und Kapitän K. Becker gab es zum Auftakt einen verdienten Erfolg ohne Gegentor. Eine Leistungssteigerung durch erhöhte Laufbereitschaft und genauerem Passspiel ist jedoch vonnöten um im nächsten Spiel, Freitag, 07.04.17 um 18.00 Uhr gegen SV Leuthen/Klein Oßnig erneut zu punkten!

 

Ausgelassene Stimmung bei Fans und Spielern nach dem 4:1 gegen Wacker.
Ausgelassene Stimmung bei Fans und Spielern nach dem 4:1 gegen Wacker.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sieg im Spitzenspiel

 

Mit dem SV Wacker Ströbitz kam der amtierende Meister und Tabellenführer nach Sielow. Ein brisantes Spiel, denn wir waren mit ebenfalls neun Punkten Zweiter. Die SG hatte den Ausfall von einigen wichtigen Spielern zu verkraften. Im Tor stand dieses Mal Mario Michling und noch vor dem Spiel sprach er kurz mit Hagen Noack, er solle nicht so viele Hacken schlagen, einfach mal schießen. Gleich nach dem Anpfiff war es dann auch schon soweit, Pass auf Hagen, Annahme – Schuss – Tor. Zwei Minuten waren da gerade gespielt. Das Spiel gestalteten wir dann weiter, Wacker wurde nur gefährlich wenn sie ihr Kombinationsspiel vor unserem Strafraum aufziehen konnten. Aber die entscheidenden Spielzüge hatten wir. So auch in der 23. Minute, als Jörg Batram durch den generischen Strafraum drippelte und zum 2:0 vollendete. Keine fünf Minuten später sorgte Bernd Piesker für den 3:0 Pausenstand.

Wir hatten eigentlich gedacht, dass Wacker sich gegen eine drohende Niederlage stemmt, aber die Angriffsbemühungen hatte unsere Abwehr im Griff. Immer wieder gefährlich wurden wir bei Kontern, so auch in der 45. Minute. Jörg leitete einen Konter ein, auf der rechten Seite lief Steffen Richter mit und er erzielte das 4:0. Damit war das Spiel entschieden. Zehn Minuten vor dem Ende kam Wacker noch zum Ehrentreffer.

Mit 4:1 war dieser Sieg auch in der Höhe verdient. Nach dem vierten Sieg im vierten Spiel sind die Ü 50 der SG Sielow nun Tabellenführer.

  

Am 31.05.2017 kommt mit der Spielvereinigung Branitz/Haasow der nächste Gegner nach Sielow.

 

Kantersieg der Ü35 in Drachhausen - Konzack mit Viererpack

 

In der Anfangsphase trafen wir zweimal den Querbalken (D. Müller 4. und M. Pumpa 8.), den ersten Konter setzten überraschend die Gastgeber zum 1:0 (12.). Nach einer halben Stunde traf R. Rydlewicz nach Freistoss den Pfosten und in der 33. Minute passte er auf D. Müller, der locker zum Ausgleich verwandelte. Drachhausen bekam die große Gelegenheit, erneut in Führung zu gehen doch H. Pusch köpfte freistehend aus Nahdistanz über das Tor. In der 39. und 40. Minute trat R. Rydlewicz zu zwei Eckbällen an und unsere Torjäger M. Konzack und D. Müller verwandelten die punktgenauen Zuspiele jeweils per Kopfball.

Nach Wiederbeginn setzte sich der eingewechselte R. Kischlat über links entscheidend durch, M. Konzack traf zum vorentscheidenden 1:4 (42.). In der 62. Minute nutzte gleicher Spieler einen Blackout in der gegnerischen Abwehr zum 1:5. Nach tollem Pass von D. Mattern traf D. Knüpfer mit Flachschuss ins lange Eck zu seinem ersten Saisontreffer zum 1:6. M. Worrack verhinderte mit tollem Stellungspiel gegen den frei durchlaufenden C. Pöschick ein weiteres Gegentor. M. Konzack blieb es vorbehalten mit seinem vierten Treffer zum 1:7 den Schlusspunkt zu setzten (74.).

 

Fazit:

Nach der Hälfte der Spielzeit war unser hoher Sieg nicht abzusehen, die Gastgeber kämpften aufopferungsvoll mit ihrem letzten Aufgebot! R. Rydlewicz war der entscheidende Mann auf dem Platz: Antreiber, Ballverteiler und Vorlagengeber, leider blieb ihm ein Tor verwehrt. Clever und entschlossen nutzten wir endlich einmal viele unserer zahlreichen Torchancen.

Am 7. Spieltag empfangen wir Freitag um 18.30 Uhr den spielstarken Spremberger SV.

 

Kantersieg der Ü 50 gegen Briesen (03.05.17)

 

Briesen gegen Sielow, da kann man schon fast von einem Derby sprechen. Einige von uns fuhren auch die drei Kilometer mit dem Fahrrad bis in den Nachbarort.

Wir begannen das Spiel wie immer, aus einer sicheren Verteidigung wurde das Spiel aufgebaut doch nach gerade einmal drei Minuten kam Jörg Batram zum Schuss und traf zum 1:0. In der Folge erspielten wir uns weitere Möglichkeiten, aber die Briesener hatten eine vielbeinige Abwehrreihe aufgebaut. So dauerte es bis zur 25. Minute ehe Hannes Welk zum 2:0 vollendete. Dies war schon sein zweites Tor als neu hinzugekommener Ü 50-Spieler.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Die SG Sielow machte das Spiel und Briesen versuchte zu kontern, alles aber zu harmlos um unsere Abwehr in Gefahr zu bringen. Dann schlug ein Fernschuss von Andreas Graßme aus mehr als 20 Meter Entfernung fast unhaltbar zum 3:0 ein. Briesen war jetzt nur noch auf Schadensbegrenzung aus. Uns störte das nicht, auch Bernd Piesker nicht, er erzielte in der 50. und 55. Minute das 4:0 und 5:0. Als kleiner Schönheitsfehler ist das 1:5 zu betrachten, ein ungünstiger Abpraller brachte den Briesener den Ehrentreffer. Aber schon eine Minute später kam Steffen Richte zu seinem ersten Ü 50 Tor und der 1:6 Endstand war hergestellt.

Nach einem fairen Derby saßen ein Teil beider Mannschaften noch im Sportlerheim zusammen und es war schon dunkel als die Radfahrer zurück nach Sielow fuhren.

 

Die Ü 50 der SG Sielow sind jetzt Zweiter in der Tabelle und am 17. Mai um 18:30 kommt der Spitzenreiter SV Wacker zum Spitzenspiel nach Sielow.

 

Begeisterte Zuschauer beim Ü50 Spiel
Begeisterte Zuschauer beim Ü50 Spiel

Zweiter Sieg in Folge ! (26.04.17)

 

Mit dem SV Saspow kam der Spitzenreiter zu uns nach Sielow. Vor den vielen Toren die unser Gegner vorige Woche geschossen hatte, hatten wir aber keine Angst. Es zeichnete sich ein Spiel auf gleichem Niveau ab. Beide Mannschaften operierten aus einer sicheren Abwehr heraus, es gab nur wenige Möglichkeiten auf beiden Seiten. Mitte der ersten Hälfte kamen die Gäste dann dazu einem Tor. Beim Stand von 0:1 wurden die Seiten gewechselt. Danach machten wir mehr Druck und nach wenigen gespielten Minuten konnte sich Hannes Welk auf der linken Seite gut durchsetzen, er traf zum 1:1 Ausgleich. Im weiteren Verlauf hatten wir mehr Spielanteile. So konnten die Saspower in der 40. Spielminute den Ball nicht weit genug abehren, Andreas Graßme nahm den Ball an der Strafraumgrenze volley – Tor und 2:1 für die SG Sielow. In der Folge beherrschten wir weiter das Geschen auf dem Platz. Fünf Minuten vor dem Ende wurde Jens Melzig im Strafraum angespielt, er spielte den Ball zu Bernd Piesker, er spielte den Torwart aus und konnte zum 3:1 Siegtreffer einschießen. Hier hatten beide noch einmal ihre hervorragende Technik ausgespielt.

 

Das nächste Spiel findet am 03.05.2017 um 18:30 Uhr in Briesen gegen Frischauf Briesen statt.